Ebay: Welche Veränderungen kommen auf Kunden und Händler zu?

Der Onlinemarktplatz Ebay hat heute einige Veränderungen angekündigt, die insbesondere gewerbliche Händler betreffen. Nicht alles kommt überraschend. In einigen Punkten müssen sich Händler aber umstellen oder zumindest tätig werden, wollen sie nicht riskieren, dass ihr Konto eingefroren wird oder sie bestimmte Artikelangebote nicht mehr online stellen können.

Da ist zunächst die Änderung bei der Umsatzsteuerverpflichtung, die kürzlich als Gesetz verabschiedet wurde. Aufgrund einer Gesetzesänderung (§22f UStG) muss Ebay seit Januar 2019 bestimmte steuerliche Informationen von Verkäufern erheben, um nicht zu riskieren, für nicht gezahlte Umsatzsteuer zur Rechenschaft gezogen zu werden. Im Prinzip ein sinnvolles Gesetz, das vor allem darauf abzielt, dass in der Vergangenheit ein Teil der auf den Plattformen wie Ebay oder auch Amazon Marketplace agierenden Händler aus China sich um die Umsatzsteuerpflicht wenig gekümmert haben. Damit soll nun sichergestellt werden, dass alle Verkäufer ihre Umsatzsteuerpflicht in Deutschland erfüllen. Doch all das betrifft auch deutsche Verkäufer. Deren Frist zur Vorlage der neuen Umsatzsteuerbescheinigung endet am 1. Oktober 2019. Es ist vernünftig, sich bereits frühzeitig die entsprechenden Nachweise seitens des Finanzamts zu besorgen, da „auf den letzten Drücker“ sicherlich viele Händler hier vorstellig werden dürften, und damit längere Wartezeiten bei den Ämtern heraufbeschwören.

Terapeak kostenlos und Werbung mit Streichpreisen

Bereits in der vergangenen Woche hat Ebay die Ausweitung seiner neuen Zahlungsabwicklung auf Deutschland nach behördlicher Genehmigung angekündigt. Damit ändert das Unternehmen die Art und Weise, wie Käufer für ihre Einkäufe bezahlen. Kurz gesagt: Ebay verwaltet die End-to-End-Zahlungserfahrung auf seinem Marktplatz selbst. Für die Käufer soll die Nutzererfahrung dadurch einfacher werden. Alle Beteiligten erhalten, so Ebay, eine größere Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten und mehr Flexibilität.

Neu für die gewerblichen Onlineshops ist die Möglichkeit, das bereits seit längerer Zeit zu Ebay gehörende Tool Terapeak kostenlos zu nutzen. Händler können mit dem Analysetool etwa herausfinden, welche Artikel besonders gefragt sind und zu welchem Preis sie diese anbieten sollten. Zudem erhöht Ebay das Kontingent von Angeboten ohne Angebotsgebühr, die Web-Interpret im Rahmen des Programms „Europäischer Verkaufsbeschleuniger“ für internationale Ebay-Websites übersetzt und einstellt.

Ab Juni 2019 können Premium- und Platin-Shopabonnenten auch mit durchgestrichenen Preisen (UVP und Bisher-Preise) über die Ebay-Schnittstelle (API) und Drittanbietertools werben. Dabei sollten die Händler natürlich die geltenden rechtlichen Vorgaben des Gesetzgebers beachten – hier sind einige Wettbewerbsvorschriften einzuhalten.

Eine nicht ganz neue Herausforderung für Händler, die jetzt aber immer mehr verpflichtend wird, sind die Artikelmerkmale, die dem Kunden ein besseres Kauferlebnis ermöglichen und es einfacher machen sollen, nach bestimmten Kriterien (etwa Farbe oder Produktvariante) zu suchen. Ab Mitte Juli 2019 wird daher die Angabe bestimmter Artikelmerkmale für ausgewählte Kategorien in den Bereichen Fashion sowie Haus & Garten zur Pflicht. Ohne diese erforderlichen Artikelmerkmale ist es dann nicht mehr möglich, Angebote neu hochzuladen, wiedereinzustellen oder zu bearbeiten.

Quelle: T3N

Autor:

Zu meiner Person, mittlerweile bezeichne ich mich als "eWorker" da mein vertriebliches handeln komplett über das Internet praktiziere. Seit über 20 Jahren bin ich im Vertrieb tätig. Darunter auch für namhafte Firmen wie Sharp und Siemens (GigaSet). Im Jahr 2009 habe ich meine nebenberufliche Tätigkeit zum Hauptberuf gemacht. Der Schwerpunkt liegt bis heute auf den Onlinehandel (National und International). Das Produktportfolio meiner beiden Firmen umfasst Artikel rund um das Büro, Lager, EDV, Haus und Garten etc. In diesen Jahr habe ich zwei neue Projekte gestartet, zum einen eine Lösung für den Paketversand mit weiteren Serviceleistungen sowie unsere Projekt Kassensysteme mit Beratung und Serviceleistungen. Darüber hinaus bin ich für alle weiteren Kooperationen offen. Mit besten Grüßen Marcus www.paket-versender.de www.kassen-grosshandel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.